von Redaktion

Global Jumping Berlin: Doppelerfolg für Berlin-Brandenburg

Jan Peters gewann mit Epona beim Global Jumping Berlin den Auftakt der Large Tour - Foto: Schroeder

Berlin – Einen Doppelerfolg für Berlin-Brandenburg gab es zum Auftakt des Global Jumping Berlin. Der Baitzer Springreiter Jan Peters hat das erste schwere Springen der dritten Auflage des internationalen Reitturniers in Berlin gewonnen.

Auf dem erst siebenjährigen Cassilano-Sohn Epona siegte er fehlerfrei in einer Zeit von 35,40 Sekunden in dem 1,40 Meter-Springen, welches in zwei Phasen entschieden wurde. Platz zwei in dieser internationalen Prüfung blieb ebenfalls in der Region. Volker Lehrfeld aus Ferchesar lieferte mit Quaido in 37, 54 Sekunden ebenfalls ein Topergebnis ab. Rang vier sicherte sich zudem Maximilian Wricke mit dem DSP-Wallach Abramovich. Er blieb mit dem Askano-Sohn gleichfalls fehlerfrei und benötigte 38,49 Sekunden in der zweiten Phase. Bereits kurz zuvor belegte Jan Peters den zweiten Platz in der Medium Tour auf Charleen P von Chap−Heraldik xx. Hier folgte Quirin Stegmann mit seiner DSP-Stute New York auf dem dritten Platz. In der Small Tour belegte Liv Voigtländer aus Berlin mit Radomir H den dritten Platz.

Teilen Sie diesen Beitrag

Zurück