von Redaktion

LPBB-Team gewinnt Silber in Braunschweig!

Jubel in Braunschweig bei den Deutschen Meisterschaften der Landesverbände - Foto: Schroeder

Braunschweig - Berlin-Brandenburg heißt der neue Vizemeister bei der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände! Nach der Bronzemedaille vor zwei Jahren holte nun das Team von Equipechef Bernd Peters Silber. Für den LPBB gingen dabei Volkmar Schadock mit seinem DSP Hengst Glenn Corrado, Felix Ewald mit DSP Ardijana und Robert Bruhns mit Corbain an den Start.

Alle drei Sportpartner sind übrigens Deutsche Sportpferde aus dem Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt. Den Sieg holte sich zum nunmehr fünften Mal die Mannschaft aus Westfalen. Rang drei ging nach Baden-Württemberg.

 

Doppelerfolg für Berlin-Brandenburg

Gleich zweimal Grund zum Jubeln hatten die Reitsportfans aus Berlin-Brandenburg in der Einlaufprüfung zum HGW Bundesnachwuchschampionat bei den LöwenClassics in Braunschweig. Anna Jurisch und Isabelle Grandke rockten mit zwei nahezu perfekten Runden den Auftakt in dieser bedeutenden Springprüfung, einem Stilspringen der Klasse M, für Nachwuchsreiter und konnten Platz eins und zwei belegen. Mit der Wertnote 9,2 siegte in einem stark besetzten Feld die Reiterin aus Bergholz-Rehbrücke auf dem zehnjährigen Wallach Questo Vincitore. Durch die Vorstellung mit der Wertnote 8,9 sicherte sich die amtierende Berlin-Brandenburger Landesmeisterin der Junioren Isabell Grandke auf Let's Fetz (Springclub Neuhäsen) außerdem die silberne Schleife. Etwas Pech hatte dagegen Johanna Zander-Keil, die dritte Starterin im LPBB-Trio. Nach einem Abwurf am ersten Hindernis hatte sie mit der Entscheidung am heutigen Tage leider nichts mehr zu tun. Morgen steht dann um 13 Uhr das Finale auf dem Programm. Dann wird der Sieger in einer Stilspringprüfung der Kasse M* mit zwei Umläufen und Pferdewechsel ermittelt.

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag

Zurück