von Redaktion

„Sterne des Sports“: Jetzt für den RV Integration Bernau voten!

Andrea Harwardt vom RV Intergration hofft auf viele Unterstützer im Voting zum Publikumspreis - Foto: Wille

Berlin - In wenigen Wochen, am 22. Januar, werden im Beisein der Bundeskanzlerin Angela Merkel die „Sterne des Sports“ in Gold verliehen und zwar in der DZ-Bank am Brandenburger Tor in Berlin. Zur Auszeichnung mit dem „Oscar des Breitensports“ gelangen die besten Vereine aus den einzelnen Bundesländern, darunter aus Brandenburg auch der RV Integration Bernau mit seinem Thema „TAPFER - Therapeutische Arbeit mit dem PFERD”.

Darüber hinaus werden drei Persönlichkeiten geehrt, die sich besonders auf dem Gebiet des gesellschaftlichen Engagements hervorgetan haben. Darunter ist auch Andrea Harwardt vom RV Intergration, die neben Martina Dorenwendt/Marco Pompe vom Rehasportvereins Mühlhausen (Thüringen) sowie Tobias Michelsen von SAIL UNITED (Schleswig-Holstein) nominiert wurde. Es handelt sich um eine Publikums-Wahl, die bis zum 21. Januar läuft. Vorgestellt wurde das Trio im ARD-Morgenmagazin. Nachzulesen sind die Porträts der drei Genannten auch auf den Webseiten ARD-Sportschau www.sportschau.de und der „Sterne des Sports” www.sterne-des-sports.de


Andrea Harwardt hat den Reitverein Integration 1999 gegründet. Auslöser für ihr Engagement war die Erinnerung an ihre Kindheit, in der sie gerne mit ihrem geistig und körperlich beeinträchtigten Bruder gemeinsam Freizeitaktivitäten unternommen hätte, aber keine entsprechenden Angebote fand. Schon als junger Mensch fasste sie den Entschluss, mit Pferden arbeiten zu wollen. Und zwar auf eine Art, wo Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam Spaß auf den Vierbeinern haben können.


„Es ist immer wieder etwas ganz Besonderes, einem im Rollstuhl fahrenden Kind in die Augen zu sehen, wenn es begreift, dass das Pferd ihm seine Beine leiht und es auf dem starken Pferderücken die Welt entdecken darf”, sagt Andrea Harwardt. „Unsere Pferde schenken den Menschen vorurteilsfrei Glücksmomente und Heilung.“
Bei der Initiative „TAPFER - Therapeutische Arbeit mit dem PFERD” können Menschen aller Altersgruppen neue Bewegungsmöglichkeiten für sich entdecken, die heilende Wirkung des Reitens kennenlernen und gemeinsam Spaß haben. Dabei befinden sich auch immer mehr Kinder mit Fluchterfahrung oder aus sozial schwachen Familien.
Abgestimmt werden kann ganz einfach und jederzeit online auf www.sterne-des-sports.de/abstimmung. Jede Stimme zählt. Den Publikumspreis gewinnt, wer die meisten Stimmen auf sich vereinen kann. Der Sieger erhält eine Geldprämie von 2000 Euro, für Rang zwei gibt es 1000 Euro und für den dritten Platz 500 Euro.

Teilen Sie diesen Beitrag

Zurück