von Redaktion

PARTNER PFERD: Christian Ahlmann gewinnt schon wieder!

Leipzig – Es ist einfach sein Turnier. Leipzig ist für Christian Ahlmann ein gutes Pflaster und so siegte er erneut im Sparkassen-Cup – Großer Preis von Leipzig, gleichzeitig Qualifikation für den Longines FEI Jumping World Cup – diesmal mit Caribis Z. Sechs Mal ritt Christian Ahlmann als Sieger in dieser Prüfung vom Platz, und ein siebter Triumph gelang ihm beim Weltcup-Finale 2011. „Schade, dass Leipzig nur ein Mal im Jahr ist“, lachte der Mann aus Marl.



„Ich kann es gar nicht richtig fassen“, lauteten die ersten Worte nach dem siegreichen Stechen gegenüber dem MDR, der den Sparkassen-Cup – Großer Preis von Leipzig live übertrug. Auch Turnierchef Volker Wulff fielen nicht mehr so viele Worte zu diesem inzwischen siebten Triumph Ahlmanns in Leipzig ein: „Wahnsinn! Wahnsinn!“ Und so war auch die Stimmung auf den ausverkauften Tribünen in der Messehalle. Das Leipziger Publikum unterstützt Christian Ahlmann sowieso schon bei jedem seiner Starts, fiebert mit, drückt die Daumen und entlädt sich in frenetischem Jubel, wenn er wieder gewinnt.

Auch in diesem Jahr hatte Ahlmann das Glück, als letzter Starter in das mit sieben Paaren besetzte Stechen zu reiten. Super motiviert, mit gespitzten Ohren und kapitaler Galoppade deklassierte Caribis Z seine Konkurrenz: „Er steht tatsächlich immer etwas im Schatten meiner anderen Pferde. Ich hab gehofft, dass es klappt. Aber das es so klappt, hätte ich nicht unbedingt gedacht“, war Ahlmann freudig überrascht. „Es ist einfach Christians Platz hier, da ist nichts zu machen“, gestand der zweitplatzierte Belgier Francois Mathy Jr. ein, der mit Uno de la Roque im Stechen vorlegen musste: „Ich bin super zufrieden, es war heute ein wirklich schwieriges Springen und ich kann die Punkte sehr gut gebrauchen!“ Auf den dritten Platz ritt Lorenzo de Luca (ITA), der bei den vergangenen Weltreiterspielen Platz sieben erreicht hatte: „Ich bin einfach nur glücklich, dass mein Pferd Armitages Boy wieder so gut in Form ist. Er war nach der Europameisterschaft 2017 verletzt und ist inzwischen auch schon 17 Jahre alt. Da macht es mich besonders glücklich, dass er so frisch und motiviert ist“, erklärte der Italiener.

Mit diesem Sieg hat Christian Ahlmann die Führung im Ranking des Longines FEI Jumping World Cup übernommen und Steve Guerdat (SUI) auf Platz zwei verdrängt. Daniel Deußer, der in Leipzig Platz vier erreichte, folgt im Ranking auf Rang drei. Den größten Sprung dort machte Francois Mathy Jr., der sich auf Platz 16 katapultierte, für eine sichere Finalteilnahme aber noch ein paar Punkte braucht.


Glücklich über den Verlauf der Veranstaltung war auch Dr. Harald Langenfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leipzig: „Es war sehr emotional und unglaublich, dass Christian Ahlmann das schon wieder geschafft hat. Ein echter Gänsehaut-Moment. Wir sind sehr froh, dass wir seit über 20 Jahren dabei sind und wollen es auch bleiben.“ Eine Info, die auch Turnierchef Volker Wulff erfreute: „Diese Partnerschaft funktioniert enorm gut und es ist natürlich auch ein gutes Gefühl, so in die Zukunft zu gucken!“ Die PARTNER PFERD 2020 findet übrigens statt vom 16. bis 19. Januar 2020.

 

PM

Teilen Sie diesen Beitrag

Zurück