von Redaktion

Bundeswettkampf: Berlin-Brandenburg auf Rang drei

Die frischgebackenen Meister und Medaillengewinner mit Turnierchef Bernhard Pede - Foto: Wille

Liepe -  Drei Tage lang toller Sport und viel Lob von allen Seiten für den RV Wahlsdorf, der als Ausrichter des Bundeswettkampfes der Länder für glanzvolle Bedingungen sorgte. Was den als FEI-Veterinär tätigen Dr. Michael Köhler (Wusterhausen) zu folgendem schergewichtigem Urteil veranlasste: Diese Veranstaltung war ein würdiges Aushängeschild Berlin-Brandenburgs für den Vielseitigkeitssport.

Den Mannschaftswettbewerb gewann die Vertretung Mecklenburg-Vorpommerns  mit 114,30 Punkten knapp vor Hannover (115,60) und dem sich prächtig schlagenden Berlin-Brandenburger Team (124,40), das in der Besetzung Lena Pede (Liepe) auf Lordanus, Johanna Huschke (Baruth) auf Glentina, Sebastian Ort (Phöben) auf Mary und Jennifer Bergmann-Krüger (Rehagen) auf Lichtfee antrat.

Sieger in der Einzelwertung des CCI* international Wettbewerbs wurde der Wismarer Andreas Brandt, dem mit Donna Lena (30,20) und Betel’s Bella (30,40) sogar ein Doppelerfolg gelang. Auf Rang fünf kam als beste Berlin-Brandenburger Vertreterin die erst 16-jährige Lena Pede auf Lordanus (34,20).

Gleichzeitig wurden die Landesmeisterschaften in drei Kategorien entschieden:

Pony: 1. Jamie Lee Walter auf Holsteins Discounter, 2. Kay Ahillen auf Mas que dos, 3. Asena Telegöz ( alle RV Wahlsdorf) auf Benny.

Junioren: 1. Lena Pede (RV Wahlsdorf) auf Mr. Berny, 2. Jörn Eilmes (RSG Pritzwalk) auf Wileika, 3. Lea Dörr (HGL Neustadt) auf Galiläa

Junge Reiter: 1. Jasmin Hille (RV Niederwerbig) auf Usus, 2. Marie Schön (SJ Pausin) auf Dorana, 3. Linus Bröcker (Brandenburger Hunting Club) auf O’Melly.

Das Verbandschampionat für sechsjährige Vielseitigkeitspferde von Brandenburg-Anhalt, entschieden in einer Geländeprüfung Klasse L, gewann zum fünften Mal der Neustädter Ronny Vogt auf der DSP-Stute Bea von Bodyguard of Spain xx-Levistano-Kolibri aus der Zucht von Rainer Schicketanz  mit der Note 8,30. Stark als Vierte präsentierte sich auch Lena Pede auf Volcan von Vukano–Nobeltänzer (7,60). Erik Welling, der für den RV Fürst Bismarck Schönhausen startete, erhielt als Bester der elf Teilnehmer auf dem Hengst For Freedom 9,20 Punkte, die Drittplatzierte Jana Lehmkuhl (RFV Hünze) auf der erst fünfjährige Westfalenstute Chiara d’Amour 7,70.

Teilen Sie diesen Beitrag

Zurück