Donnerstag geht es los: Landesmeisterschaften und Fohlenchampionate in Neustadt (Dosse)

An diesem Wochenende geht es in der Pferdestadt Neustadt (Dosse) wieder um Sieg und Platzierungen - Foto: bjoern-schroeder.de

Neustadt (Dosse) - Der Countdown für die Berlin-brandenburgischen Landesmeisterschaften im Dressur- und Springreiten 2017 auf dem Gelände des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts in Neustadt (Dosse) läuft. Vom 13. bis 16. Juli werden dort die Titelträger im Dressurviereck und im Parcours ermittelt. Diese Meisterschaften werden erstmals gemeinsam mit den Landesmeisterschaften Dressurreiten mit Handicap durchgeführt. Ein absolutes Novum, dass bei den Landesverbänden seinesgleichen sucht. Auch in diesem Jahr werden nahezu 900 Pferde in der „Stadt der Pferde“, wie Neustadt (Dosse) seit Jahrzehnten bezeichnet wird, erwartet. Bei den Dressurreitern werden fünf Meistertitel vergeben. Medaillen gibt es in den Kategorien Ponyreiter, Children, Junioren und Junge Reiter. Die Damen und Herren im Dressurviereck gehen gemeinsam in den Titelkampf. Im Springreiten können die Amazonen ihren eigenen Meistertitel anstreben. So werden im Parcours sechs Meistertitel vergeben. Die Titelvergabe beim Dressurreiten mit Handicap erfolgt in den Altersklassen Jugend (U21) und Reiter (Ü22) jeweils im Grad I bis IV. Die Landesmeisterschaften sind für die Nachwuchsreiter außerdem von besonderer Bedeutung, geht es doch um die Sichtung zu den Deutschen Jugendmeisterschaften vom 8. bis 10. September in Aachen.

Die Ausschreibung des Turniers bietet außerdem die Möglichkeit zur Qualifikation der fünf- und sechsjährigen Dressurpferde zu den DKB-Bundeschampionaten in Warendorf am ersten Septemberwochenende. Gleiches gilt auch für die begehrten Startplätze der fünfjährigen Springpferde. Vergeben werden darüber hinaus die Titel im „Toyota-Verbandschampionat“ der drei- und vierjährigen Reitpferde aus Brandenburg-Anhalt. Doch damit nicht genug der sportlichen Leckerbissen bei den offenen Landesmeisterschaften. Zum dritten Mal treten die Kreisreiterverbände zum Mannschaftschampionat Berlin-Brandenburg an. Der „Große Preis des Landes Brandenburg“ wird am Sonntagnachmittag der Höhepunkt der Landesmeisterschaften. Diese Springprüfung der Klasse S** mit Siegerrunde ist gleichzeitig Wertungsprüfung für einen der drei Startplätze auf dem CSI Neustadt-Dosse 2018 – vergeben durch den Veranstalter Herbert Ulonska und der Fachzeitschrift REITEN und ZUCHT in Berlin und Brandenburg-Anhalt.
 
Fohlenchampionate am Samstag und Sonntag

Auch 2017 ist Neustadt wieder das Parkett für die besten Fohlen aus den Zuchtställen der Region. Über 100 Hengst- und Stutfohlen, die auf den Schauen der Zuchtvereine zum traditionellen DSP-Fohlenchampionat nominiert wurden, werden am Samstag auf dem großen Paradeplatz vorgestellt, von einer hochkarätigen Jury bewertet und rangiert. Im Veranstaltungskatalog sind alle beim Verband als verkäuflich gemeldeten Fohlen gesondert markiert. Als Ansprechpartner wird auch in diesem Jahr wieder Verbandsmitarbeiter Günter Stübing vor Ort vermittelnd tätig sein. Am Sonntag werden bei den kleinsten Vierbeinern die Champions der Pony- und Spezialrassen gekürt.
Spannung ist also vorprogrammiert. Neben den hippologischen Höhepunkten können sich die Besucher auf kulinarische Leckerbissen am Rande des Springparcours und der Dressurvierecke freuen. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Gelegenheit also, sich auch einmal die liebevoll restaurierte Gestütsanlage des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts anzuschauen.

Zeitplan, Start- und Liveergebnisse der Landesmeisterschaften

 

 

 

Weitere Informationen unter: www.pferde-brandenburg-anhalt.de und www.neustaedter-gestuete.de

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag

von Redaktion

Zurück