von Redaktion

Landesmeistertitel wurden vergeben

Die frischgebackenen Landesmeister im Fahrsport - Foto: Wille

Liepe - Einen wahrhaft glorreichen Schlusspunkt unter eine lange, ereignisreiche und hochsommerliche Saison setzte das am letzten September-Wochenende in Liepe stattgefundene Turnier mit zwei gleichzeitig ausgetragenen Landesmeisterschaften. Eine Herausforderung, die Chef-Organisator Bernhard Pede und seine Crew vom RV Wahlsdorf mit Bravour über die Bühne brachten und dafür höchstes Lob vom Verbandspräsidenten Peter Krause ernteten.

Die Zweispännerkonkurrenz der Fahrsportler, hochkarätig bei den Großpferden besetzt, entschied für alle und auch für sich selbst total überraschend Torsten Koalick aus Drebkau mit Cianita, Ezabella und Boy zu seinen Gunsten – dank einer tollen Vorstellung im Gelände. Mit 115,410 Punkten bezwang er knapp den deutschen Vizemeister Sebastian Warneck (Nunsdorf/115,890) sowie den im sächsischen Frohburg lebenden, aber für Drebkau startenden Thomas Trinks (130,470), während der Deutsche Meister Sandro Koalick, allerdings mit einem jungen, noch unerfahrenen Gespann, nur auf Rang sieben endete.

Bei den Ponys war die Mannschafts-Europameisterin Nea-Renee Bonneß (Märkischer RuFV Nunsdorf) mit Diavolo/Mitternachtsliebe nicht zu schlagen. Hochüberlegen und mit 109,320 Punkten siegte die 16-jährige Amazone vor dem Neustädter Martin Stübing (126,040) und Fabienne Siewke (Fahrergilde Barnim/141,990).

Einen Tag zuvor wurden auch die letzten Landesmeistertitel in der Vielseitigkeit vergeben. Hier gewann die in Rehagen wohnende, aber für den Brandenburger Hunting-Club startende Jennifer Bergmann-Krüger auf Kassandra mit 46,30 Punkten vor Johanna Huschke (Baruth/Mark) auf Glentina (48,00) und Ronny Voigt aus Neustadt/Dosse auf Bea (54,00).

HAWI

Teilen Sie diesen Beitrag

Zurück