von Redaktion

Let's Tölt in Berlin: Am Sonntag beginnt die Islandpferde-WM 2019

Berlin - Eleganz, Ausstrahlung, Stärke - all das vereinen Islandpferde. Viele Menschen sind von diesen wunderbaren, temperamentvollen Tieren fasziniert. Auf der Weltmeisterschaft der Islandpferde 2019 im Pferdesportpark Berlin-Karlshorst können Pferdebegeisterte die Spitzenleistungen der über 200 als Teilnehmer qualifizierten Reiterinnen und Reitern aus 15 Nationen vom kommenden Sonntag, 4. August, bis zum 11. August 2019 bewundern. Derzeit reisen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Die isländischen Pferde und ihre Reiter sind bereits angekommen. Vier Starter haben es allerdings nicht sehr weit, denn sie kommen aus Berlin-Brandenburg.

Vicky Eggertsson aus Beelitz-Schönefeld startet zusammen mit Viktoria Große für Deutschland. Große trainiert ebenfalls in Beelitz auf dem Gestüt Hollerbusch. Rund eine Stunde Fahrt müssen alle brandenburgischen Teilnehmer auf sich nehmen, denn sowohl der für Island nominierte mehrfache Weltmeister Beggi Eggertsson (Bild rechts hinten), als auch die für die USA als Young Rider aufgestellte Isabella Gneist leben und arbeiten mit Vicky Eggertsson auf dem Lótushof in Schönefeld bei Beelitz. Mehr dazu erfahren Sie hier und hier.
 
Bis zum 1. August sollen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem WM2019-Gelände sein. Als erste bezogen am Montag, 29. Juli, spät nachts die aus Island importierten Pferde ihre Stallungen im neu erbauten Inklusiven Pferdesport- und Reittherapiezentrum der Stiftung Rehabilitationszentrum Berlin-Ost. Täglich kommen weitere Tiere und Teilnehmer hinzu. Alle Nationen werden voneinander getrennt untergebracht. Für die aus Island importierten Pferde ist dies besonders wichtig, denn sie müssen sich an die neue Umgebung erst gewöhnen. Die feurigen Pferde von der Insel aus Feuer und Eis dürfen, nachdem sie Island einmal verlassen haben, nicht mehr auf die Insel zurück. So wird möglichen Infektionen im Land vorgebeugt. Die meisten WM-Sportler aus Island wurden aber bereits in gute Hände verkauft, bevor sie hier überhaupt ankamen. Es sind Spitzenvererber, die in Deutschland und anderswo noch viele Nachkommen haben werden. Deutschland gehört mit knapp 56.000 registrierten Tieren nach Island zu den Ländern mit der größten Population an Islandpferden.
 
Da trifft es sich gut, dass die Islandpferde-Weltmeisterschaft 2019 vom Dachverband FEIF nach Deutschland vergeben wurde. Auf der letzten WM 2017 in Holland führte Deutschland den Medaillenspiegel mit 15 Medaillen, davon 7 goldene, unter allen 18 Nationen an - und lag damit deutlich vor Island. Auch in diesem Jahr ist das deutsche Team stark aufgestellt, sodass vom 4. bis 11. August viele spannende Ritte zu erwarten sind.
 
Hier finden Sie den vorläufigen Zeitplan der Islandpferde WM2019. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite der WM2019.
 
Warum gibt es eine Weltmeisterschaft der Islandpferde?
Islandpferde sind eine Pferderassen, für die eine eigene Weltmeisterschaft ausgerichtet wird. Die Prüfungen sind auf die Einzigartigkeiten ihrer Gangveranlagung zugeschnitten. Es geht dabei um die fünf verschiedenen Gangarten, die Islandpferde beherrschen. Denn neben den üblichen Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp ist Islandpferden zusätzlich der Tölt und einigen auch der Rennpass angeboren. Diese werden auf speziell präparierten Bahnen (Ovalbahn und Passbahn) gezeigt.
 
Weitere Informationen zur Islandpferde Weltmeisterschaft
Die Islandpferde Weltmeisterschaft 2019 wird vom 4.-11. August 2019 im Pferdesportpark Berlin-Karlshorst, Treskowallee 159, ausgerichtet. Der internationale Islandpferdeverband FEIF vergab die Weltmeisterschaft nach 2013 erneut nach Deutschland. Veranstalter ist der in Berlin ansässige Islandpferde Sportverein Berlin (ISB) e.V. Auf dem Gelände des Pferdesportparks in Berlin-Karlshorst entstanden zur WM2019 neue Wettkampf- und Trainingsbahnen ebenso wie Tribünen, Ausstellungsflächen, Gastronomiebereiche und Stallungen. Mehr als 200 Reiterinnen und Reiter aus 15 Nationen präsentieren dann ihre Islandpferde vor Tausenden von Zuschauern. Tickets sind ab 10 Euro an der Tageskasse oder online erhältlich.

 

PM

 

Teilen Sie diesen Beitrag

Zurück