von Redaktion

Liepe: Drei Vielseitigkeits-Meister und Dibo

Die neuen Medaillenträger mit LPBB-Vizepräsident Gerhard Mielenz und Turnierchef Bernhard Pede - Foto: Wille

Liepe - Die ersten Berlin-brandenburgischen Landesmeister der Freiluftsaison 2019 wurden im Rahmen des großen Vielseitigkeitsturniers am Tannenberg in Liepe ermittelt und zwar in drei Nachwuchs-Bereichen. Bei den Ponyreitern gewann wie im Vorjahr auf Holsteins Discounter die Berlinerin Jamie-Lee Walter, die ebenso für den RV Wahlsdorf startet wie der Sieger bei den Junioren, Kay Ahillen auf Canessa.

Als Beste in der Kategorie der Jungen Reiter erwies sich Jasmin Hille (RV Niederwerbig), die in letzter häufiger in Springwettbewerben unterwegs war, aber ihre Liebe zur Vielseitigkeit neu entdeckte und auf dem ihr von Deborah Ingendorf zur Verfügung gestellten Wallach Usus die Konkurrenz hinter sich ließ.

Die Ergebnisse:
Ponyreiter 1. Jamie-Lee Walter auf Holsteins Discounter, 2. Lisa Schröder (beide RV Wahlsdorf) auf Matze, 3. Hannah Pfitzmann (RuFC Löwenberg) auf Mary Poppins.

Junioren. 1. Kay Ahillen (RV Wahlsdorf) auf Canessa, 2. Stella-Madeleine Marxer (RV Blankenfelde) auf Feeling Brillant, 3. Madeleine Viktoria Schwerdt ( RSV Am Maifeld Berlin) auf Lazulith.

Junge Reiter: 1. Jasmin Hille (RV Niederwerbig) auf Usus, 2. Marie Schön (RV Pausin) auf San Franziska, 3. Saskia Weiß (LRV Spandau) auf Quaidlyn

Prominentester Teilnehmer des Turniers war „Dibo on tour“, der Olympiasieger Andreas Dibowski aus dem niedersächsischen Döhle. Um seinen jungen Hengst Belfast zu schonen, verzichtete er jedoch nach guter Vorstellung in der Dressur und im Springen auf den Geländeritt in der Vielseitigkeitsprüfung Klasse M, hatte aber die Freude, dass seine18-jährige Tochter Alina die L-Konkurrenz auf Brennus gewann.

Teilen Sie diesen Beitrag

Zurück