von

Abschied von Klaus Stark

Klaus Stark mit Julia Voigtländer und Christoph Dimer bei der Ernennung zum Ehrenmitglied des Reitvereins Hof Bernadotte - Foto: Schroeder

Berlin - Der Pferdesport in Berlin-Brandenburg hat einen seiner treuesten Förderer verloren. Klaus Stark ist nach kurzer schwerer Krankheit am 30. Dezember im Alter von 82 Jahren gestorben.

Der gebürtige Lübecker ist vielen Reitern als Mann der korrekten Zahlen in der Rechenstelle auf unzähligen Turnieren in der Region ein Begriff geworden. Dorthin hatte ihn Meldestellenfachmann Wolfgang Hufschläger in Tegel geholt. Über viele Jahre war der gelernte Außenhandelskaufmann Vorstandsmitglied des Landes- und Regionalverbandes, dessen Vorsitz er ebenfalls innehatte. Gemeinsam mit seiner Frau Sybille, der er bis zu ihrem Tod aufopferungsvoll zur Seite stand, fand er für lange Zeit seine pferdesportliche Heimat in Frohnau und stellte verschiedenen jungen Reitern seine erfolgreichen Dressurpferde zur Verfügung. Mehr als zwei Jahrzehnte gehörte er bei Julia Voigtländer zunächst im Dressurstall Eichkamp und dann im Hof Bernadotte fast zur Familie. 2020 wurde er zum Ehrenmitglied des Reitvereins ernannt.
Über viele Jahre gehörte Klaus Stark als Freier Mitarbeiter auch zum Team von REITEN und ZUCHT. Hier konnte er mit seiner Expertise im Dressursport viele Artikel bereichern.

Zurück