von

Baden-Württemberg gewinnt Bundeswettbewerb der Jungzüchter in Neustadt (Dosse), Brandenburg-Anhalt auf Platz drei

Die besten Teams des Bundeswettbewerbs in Neustadt (Dosse) - Foto: bjoern-schroeder.de
Die besten Teams des Bundeswettbewerbs in Neustadt (Dosse) - Foto: bjoern-schroeder.de

Neustadt (Dosse) - Das Team des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg ist Gesamtsieger des 17. Bundeswettbewerbes der Jungzüchter in Neustadt (Dosse). Platz zwei ging an die Mannschaft aus Hannover, gefolgt von Brandenburg-Anhalt. An diesem Wochenende kürten 13 Pferdezuchtverbände Deutschlands bei besten Bedingungen ihre Deutschen Meister in der Dosse-Stadt. Gastgeber waren zum zweiten Mal nach 2002 der Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt und das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt, die auch gemeinsam mit Zuchtställen der Region die Pferde für den Wettbewerb zur Verfügung stellten. Insgesamt 72 Nachwuchszüchter beeindruckten mit sehr guten Leistungen in den Teildisziplinen Theorie, Bewertung von Freilaufen/Freispringen, dem Mustern sowie der Beurteilung/Rangierung. „Der gesamte Wettbewerb hat in perfekter Art und Weise funktioniert“, so der Vorsitzende der Deutschen Jungzüchter Hendrik Fiegel. „Wir hatten hier aber auch klasse Pferde, die uns zur Verfügung gestellt wurden“.

Das Gold-Team aus Baden-Württemberg um Mannschaftsleiter Ulrike Schätzle und Klaus Hertmeyer erreichte in der Gesamtauswertung der Altersklassen I (14 - 18 Jahre) und II (19 - 25 Jahre) 1900,60 Punkte. Mit den Startern Sarah Müller, Anke Gaab und Luka Bovensiepen erreichte Baden-Württemberg ebenfalls in der Altersklasse II den Sieg (966,93 Punkte) knapp vor dem gastgebenden Team aus Brandenburg-Anhalt mit Lisa Wachtel, Rebecca Engel und Hanna Edler (965,93 Punkte). Bronze ging hier an das Rheinland mit Stefan Baehren, Stephan Haarhoff und Julien Schwiderski. Den Meistertitel in der Mannschaftswertung der Altersklasse I sicherte sich souverän der Hannoveraner Verband. Die Starterinnen Vanessa Feuerstein, Lisa Kurtz und Alina Grell erreichten zusammen 957,14 Punkte. Vizemeister in dieser Klasse wurde das Team aus Baden-Württemberg mit Carla-Louise Walter, Antje Kurzweg und Till Gaab (933,67 Punkte), gefolgt von der Mannschaft aus Westfalen mit Markus Schulze-Vels, Alicia Mengelkamp und Gina Priss (924,31 Punkte).

Einzeltitel gehen nach Hannover und Sachsen-Thüringen

Den Titel in der Kombi-Einzelwertung der Altersklasse I (14 - 18 Jahre) gewann die 16-jährige Alina Grell (Hannover) mit 326,07 Punkten. Vizemeister wurde Alicia Mengelkamp aus Westalen (324,36 Punkte), gefolgt von Vanessa Feuerstein aus Hannover (321,19 Punkte). Über die Einzelsiegerschärpe in der Altersklasse II (19 - 25 Jahre) konnte sich hingegen Christin Büttner vom Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen freuen. Die 22-Jährige erreichte mit 335,14 Punkten das beste Ergebnis in allen Alterklassen und konnte sich als Ehrenpreis über einen wertvollen Sattelschrank der Firma Großewinkelmann freuen.

Jungzüchter sind Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre, die sich für Pferde, Pferdezucht und für den Umgang mit Pferden interessieren. Ziel der Jungzüchterarbeit ist es, über die Jugendarbeit in den Zuchtverbänden Züchterkinder und alle anderen an Pferden interessierten Kinder an diese heranzuführen und die Freude am Pferd zu vermitteln. Teilnahmeberechtigt am Bundesjungzüchterwettbewerb sind Jungzüchter der FN angeschlossenen Pferdezuchtverbände. Unterteilt wird nach Alter: Altersgruppe 1: 14 bis 18 Jahre; Altersgruppe 2: 19 bis 25 Jahre. In jeder Altersgruppe sind drei Jungzüchter eines Verbandes startberechtigt. Zu einer Mannschaft gehören alle Teilnehmer eines Verbandes, die Ergebnisse beider Altersgruppen fließen in die Wertung ein. Ermittelt werden die Sieger der Einzeldisziplinen je Altersgruppe, Gesamteinzelsieger je Altersgruppe sowie Gesamtmannschaftssieger und Mannschaftssieger der Altersgruppen.

Weitere Informationen und alle Ergebnisse unter www.pferde-brandenburg-anhalt.de

Zurück