von

Zweispänner-DM: Achter Titel für Warneck

Sebastian Warneck fuhr bei den Deutschen Meisterschaften in Schwaiganger erneut zum Sieg - Foto: Wille/Archiv

Schwaiganger - Glänzender Erfolg bei den Deutschen Fahrsport-Meisterschaften der Zweispänner im bayerischen Schwaiganger für die drei Starter aus Berlin-Brandenburg. Sebastian Warneck vom Märkischen RFV Nunsdorf kam Beat/Balos/Bento zu seinem achten Titelgewinn seit 2002, Sandro Koalick (Drebkau) wurde mit Anabella/Cianita/Winfried  hervorragender Fünfter, sein Vater Torsten Koalick mit Cetinka/Don Qui Chotte/Zippo 21. und alle drei zusammen wurden zudem als bester Verband mit 316,18 Punkten vor Westfalen (324,76) und Baden-Württemberg  (352,52) geehrt.

Die Einzelkonkurrenz verlief genauso spannend und dramatisch wie das Elfmeterschießen bei der Fußball-EM zwischen Deutschland und Italien am gleichen Wochenende. Dabei sah nach den ersten beiden Disziplinen alles nach einem klaren Sieg von Warneck aus, der ganz überlegen die Dressur vor Sandro Koalick entschied und sich auch im Gelände als Dritter in glänzender Verfassung präsentierte. Mit 8,12 Punkten Vorsprung ging er in das abschließende Kegelfahren  - und gab den so sicher scheinenden Triumph fast noch aus der Hand. Ein Abwurf bei einem Hindernis und dazu jede Menge Zeitfehler ließen das beruhigende Polster wie die Butter in der Sonne schmelzen. Am Schluss hatte er mit 155,54 gerade noch ein Mini-Guthaben von 0,27 Pünktchen gegenüber dem mächtig aufholenden Stefan Schottmüller aus Kraichgau (155,87).

Damit drehte er das Ergebnis von vor zwei Wochen in Drebkau um, als Schottmüller mit 0,52 Punkten Vorsprung gewann. Dritter bei den Deutschen Meisterschaften wurde Anna Sandmann (Lähden/160,75) vor Lars Schwitte (Südlohn-Oeding/162,59) und Sandro Koalick (163,90), der einmal mehr seine Zugehörigkeit zur deutschen Spitzenklasse demonstrierte.

 

HAWI

 

Zurück