Werbung


von

André Thieme und seine DSP Chakaria bei der EM 2021 in Riesenbeck - Foto: Schroeder

Gadow − André Thiemes EM-Equipment kommt zu Gunsten der Ukraine unter der den Hammer. Wenn an diesem Wochenende beim Gadow Jumping Horse Event auf der Reitanlage der Familie Bruhns Top-Reiter mit ihren Pferden in anspruchsvollen Parcours um Siege und Platzierungen springen, kann trotzdem nicht das Kriegsleid in der Ukraine vergessen werden.

Werbung


von

Fast zwei Monate dauert der Krieg Russlands gegen die Ukraine nun schon an. Darunter leiden vor allem die Menschen vor Ort, aber auch ihre Tiere. Die Deutsche Richtervereinigung (DRV) bittet deshalb um Spenden zur Rettung der Pferde, die in der Ukraine ohne Futter und Wasser ums Überleben kämpfen.

von

Bram und Ijsbrand Chardon beim Weltcup Turnier in Leipzig 2020 - Foto: Schroeder

Leipzig – Vier Finals auf der Leipziger Messe, Sport und Show auf Weltklasseniveau, eine vielseitige Ausstellung, informative Foren, unterhaltsame Tages- und Abendveranstaltungen, abwechslungsreiche und interessante Vorführungen im Aktionsring sowie eine bunte Kinder-Erlebniswelt: Nach einjähriger pandemiebedingter Pause kehrt die PARTNER PFERD ins aktive Messegeschehen zurück. Vom 6. bis zum 10. April lassen Begegnungen vor Ort das Erlebnis Pferdesport wieder lebendig werden – da heißt es dabei sein! Als besonderer diesjähriger Höhepunkt ist die PARTNER PFERD 2022 mit allen vier FEI World Cup™ Finals in den Disziplinen Springen, Dressur, Fahren und Voltigieren Austragungsort eines wahrhaft historischen Events im Spitzensport. Besucher erleben in diesem Jahr die PARTNER PFERD mit allen ihren Facetten – vom persönlichen Wiedersehen mit den Reitern über den direkten Austausch mit den Ausstellern bis hin zum Einkaufserlebnis vor Ort verbringen sie einen unvergesslichen Tag auf der Leipziger Messe. Aussteller gewinnen neue Kontakte, stellen ihre Produkte und Trends an Ständen vor und geben neue Impulse für die Branche – mit ihrem Konzept bietet die PARTNER PFERD 2022 dafür die besten Voraussetzungen.

von

Leipzig - Die PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, zieht vom 6. bis 10. April alle Blicke auf sich. Es treffen sich vier Pferdesportdisziplinen, um ihr jeweiliges FEI World Cup™ Final zu feiern. Wer nicht in der Leipziger Messe dabei sein kann, hat viele Möglichkeiten, den Sport am Bildschirm live zu verfolgen: Die TV- und Streaming-Zeiten.

von

Werg gewinnt in diesem Jahr? Bereits 2011 flog Christian Ahlmann auf Taloubet Z in Leipzig zum Weltcupsieg. - Foto: Schroeder

Leipzig - Es wird gigantisch, das Multi-Weltcup-Finale bei der nächsten PARTNER PFERD. Vom 6. bis 10. April 2022 werden gleich vier Weltcup-Finals auf dem Gelände der Leipziger Messe stattfinden: Das Longines FEI Jumping World Cup Final, das FEI Dressage World Cup Final, das FEI Driving World Cup Final und das FEI Vaulting World Cup Final.

von

Lienen – Wer fragt, bekommt Antworten - nach dieser Devise hat Simon Kohlenbrenner, Betreiber der Online-Auktions-Plattform horse24.com Hengsthalter und -halterinnen um Unterstützung zugunsten einer Hilfsaktion für die Ukraine gebeten und die Antworten waren überwältigend. Insgesamt 112 Deckgeldgutscheine werden über horse24.com versteigert. Der Erlös geht vollständig an zwei Hilfsorganisationen, die an der Grenze zur Ukraine im Einsatz sind: an die Hilfsorganisation Equiwent Hilfe: Tier und Mensch e.V. (Sassenberg) und an die Organisation Ärzte ohne Grenzen e.V..(Berlin).

von

Foto: Hellmann

Leipzig – Rund drei Wochen vergehen noch bis zur PARTNER PFERD, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen. Die Vorfreude ist allseits enorm. Inzwischen sind fast alle Qualifikationen abgeschlossen und die Finalisten ermittelt. Es präsentiert sich ein Starterfeld der Extraklasse für das vierfache FEI World Cup™ Final vom 6. bis 10. April 2022. Aber auch die PARTNER PFERD Welcome Gala Night zeigt ein phänomenales Line-up – unter anderem mit Frederic Pignon.

von

Collage: RuZ

Der russische Angriff auf die Ukraine hat auch für den Pferdesport weitreichende Folgen. Der Weltreiterverband FEI hat jetzt beschlossen, alle internationalen Turniere in Russland und Belarus aus dem FEI-Kalender zu streichen. Der Verband folgt damit der Erklärung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) vom 25. Februar 2022, in der die internationalen Sportverbände aufgefordert werden, ihre Sportveranstaltungen in den beiden Ländern zu verlegen oder abzusagen. Auch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat die Beschlüsse des Weltreiterverbandes in einer Stellungnahme begrüßt und wird selbst keine Gastlizenzen mehr für Reiter aus Russland und Belarus ausstellen.